Schlagwort-Archive: Zwischenkriegszeit

Bekenntnisse eines Bürgers

Sándor Márai, Bekenntnisse eines Bürgers. Erinnerungen, 1934, deutsch (Hans Skirecki) 1996, Tb. 4. Aufl. 2017, 420 Seiten. Teil meines Leseprojekts Umbruch. In der keine fünf Zeilen langen Vorbemerkung nennt der Autor sein Buch eine Romanbiographie und erklärt, die Personen seien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Biographie, Ereignisse, Gesellschaft, Neuerwerbungen, Orte, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Etappe: Ostende 1936

Volker Weidermann, Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft, 2014, Tb. 2015, 159 Seiten. Im Land der Dichter und Denker regiert Adolf Hitler, ein elitefeindlicher Kleingeist mit hochfliegenden Plänen. Ein großer Teil der deutschen Eliten schließt sich ihm an, weil sie in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Geschichte, Literatur, Orte, Personen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 13 Kommentare

Drei Männer – ein Haus: Die Villa vor Venedig

Felix Kucher, Malcontenta, Picus Verlag Wien, 2016, 316 Seiten. Der 1965 geborene Autor ist ausweislich des Klappentextes Qualitätsmanager, Lehrer und Weinbauer. Er stammt aus und lebt in Klagenfurt, wo er auch, neben Graz und Bologna, studierte; »Malcontenta« ist, so erfahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Neuerwerbungen, Orte | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Briefwechsel Ernst Jünger – Carl Schmitt

Herausgegeben von Helmuth Kiesel, Stuttgart: Klett-Cotta, 1999/2012, 939 Seiten. Gelesen vom 10. März bis 6. Juli 2013 Der Briefwechsel zwischen Ernst Jünger (1895-1998) und Carl Schmitt (1888-1985) besteht aus 426 Briefen und Karten, davon 249 von Jünger und 177 von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Geschichte, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 4 Kommentare