Schlagwort-Archive: Zeitgenössisches

Geschichten aus Italien

Aus Italien? Ja und nein, beides mehrfach. Fabrizio Coscia, der Autor, ist Italiener (also ja) beziehungsweise Neapolitaner (also nein?).  Er schreibt über Bücher, Gemälde und Musik von Italienern (also ja) und aus anderen Ländern (also nein). Er berichtet dabei über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sabrina Janesch, Die goldene Stadt

Ein bilderreicher Roman Von Uerdingen nach El Dorado – ein fantastischer Weg, beginnend mit den Träumen eines Jungen, über viele Stationen, mit zahllosen Entbehrungen, Umwegen, Rückschlägen. Die Geschichte basiert auf realen Vorkommnissen und Handlungen und beschreibt den Lebensweg von Rudolph … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur, Neuerwerbungen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Schrödingers Vergangenheit: Armenier und Türken

Zwei junge Frauen, zwei Familien, zwei Familiengeschichten – durch einen Zufall des Lebens miteinander verbunden. Souverän entfaltet Elif Shafak in »Der Bastard von Istanbul« (2006, dt. 2015; aus dem Englischen von Juliane Gräbener-Müller) dieses doppelte Familienepos auf nur 464 Seiten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur, Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Familie: Lebens- und Schicksalsort

Celeste Ng, Was ich euch nicht erzählte, 2014, dt. 2016 (aus dem amerikanischen Englisch von Brigitte Jakobeit), 5. Aufl. 2018, 280 Seiten. Es ist eine Familiengeschichte aus den USA, die in den 1960er und 1970er Jahren spielt. Die Innenperspektive betrachtet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur, Neuerwerbungen | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar