Schlagwort-Archive: Zeitgenössisches

Märchenhafte Traumerzählung: Der endlose Sommer

Madame Nielsen, Der endlose Sommer. Ein Requiem, 2014 (dt. 2018, aus dem Dänischen von Hannes Langendörfer), Köln: Kiepenheuer & Witsch, 190 Seiten. Der Text Aus dem kleinformatigen, apart gemachten Buch strömt mir eine Menge an Text entgegen, in langen Sätzen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur, Neuerwerbungen | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Kunst im totalen Staat

Julian Barnes, Der Lärm der Zeit, 2017 (aus dem Englischen von Gertrude Krueger, 2016), Büchergilde Gutenberg 2017, 245 Seiten. Moskau 1937 – Hammerschmiede einer neuen Zeit Eine umfassende Geschichte der Moskauer High Society der 30er Jahre zu schreiben wäre faszinierend. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gesellschaft, Literatur, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Der Tanz um das Goldene Kalb

Eine Novelle Welch ein Statement in der Zeit der Romanflut, der dicken ohnehin, aber auch der schlanken. Noch dazu der Debüttext des Autors – Jonas Lüscher, Frühling der Barbaren. Novelle, 2013 (Tb. 2015, 4. Aufl.), 125 Seiten. Das mit mehrere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur, Neuerwerbungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bessermann – ein Roman?

Adrian Kasnitz, Bessermann [ein Roman], Köln: Launenweber 2017, 161 Seiten. Informationen zu Verlag und Autor Der Autor lebt laut Verlagsinformationen als Schriftsteller und Herausgeber in Köln. Er ver­öffentlichte zuvor den Roman „Wodka und Oliven“ und mehrere Gedicht­bände, zuletzt „Glückliche Niederlagen“. Seine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen