Schlagwort-Archive: Frankreich

Doppelporträt: Wagner und Verdi

Eberhard Straub, Wagner und Verdi. Zwei Europäer im 19. Jahrhundert, Stuttgart: Klett-Cotta, 2012, 318 Seiten plus 33 Seiten Anhang. Die Doppelbiographie mit dem sprechenden Untertitel ist über weite Strecken ein wunderbar altmodisches Buch: gelehrt, unangestrengt, selbstverständlich klar Position beziehend. Verdi … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Biographie, Geschichte, Musik, Oper, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Nach einer wahren Geschichte

Delphine de Vigan, Nach einer wahren Geschichte, 2015, dt. 2016 (aus dem Französischen von Doris Heinemann), 348 Seiten. Nehmen wir starke Ich-Erzähler, sagen wir Karl May und Benjamin Stuckrad-Barre, so steht bei den Lesern sofort die Frage im Raum, wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur, Neuerwerbungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Olivier Rolin, Meroe

Olivier Rolin, Meroe, 1998, dt. 2017 (aus dem Französischen von Jürgen Ritte), 302 Seiten. Ein Roman aus dem Sudan, in dem sich Archäologie, Kolonial- und Zeitgeschichte vermischen. Der Autor Olivier Rolin (geboren 1947) legte ab Mitte der 1980er Jahre eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur, Neuerwerbungen, Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Zeitenwende: Berliner Secession

Zwei Jahre nach  nach dem Besuch der Ausstellung im Bröhan-Museum nahm ich mir nun – banalerweise angeregt durch das In-die Hand-nehmen beim Staubwischen – den schönen Katalog, der bei Hirmer erschienen ist, zur Lektüre vor: Tobias Hofmann (Hrsg.), Zeitenwende. Von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gemälde, Gesellschaft, Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare