Schlagwort-Archive: Tagebücher

Romain Rolland, Über den Gräben

Ein schmales Buch im Rahmen meines Centennarium-Leseprojekts, freilich nur eine Auswahl aus den Aufzeichnungen über fünf Jahre, die komplett 2.000 Buchseiten füllen. Die vorliegende, von Hans Peter Buohler besorgte Auswahl umfaßt nur knapp 160 Seiten. Doch die naturgemäß eher kürzeren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Ereignisse, Geschichte, Orte, Personen, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Leseflaute – von wegen! #toptenthursday

„10 Bücher, die du gegen eine Leseflaute empfiehlst“ – so lautet die Aufgabe des #toptenthursday für den 23. Juli, wie stets von Steffi Bücher Bloggeria ausgehend. Ich habe mich für kürzere Texte entschieden, die das Wieder-Fahrt-Aufnehmen ermöglichen; drei Romane, ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gedichte, Geschichte, Literatur, Personen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Michael Bulgakow, Ich bin zum Schweigen verdammt

Das zunächst im Jahr 2013 auf Englisch und dann 2015 auf Deutsch bei Luchterhand erschienene Buch enthält ausgewählte Tagebucheinträge und Briefe des sowjetischen Schriftstellers. Die Tagebucheinträge entstanden zwischen 1921 und 1925. Nachdem seine Tagebücher 1926 beschlagnahmt wurden, beendete Bulgakov diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Geschichte, Literatur, Personen, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 5 Kommentare

Sloterdijk, Zeilen und Tage

Ich kenne den Autor dieser einen Zeitraum von drei Jahren (Mai 2008-Mai 2011) umfassenden Notizen nur als Person des öffentlichen Lebens, mal ist er im Fernsehen zu sehen, mal steht sein Name über einem Zeitungsartikel oder auf einem in rascher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gesellschaft, Personen, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar