Schlagwort-Archive: Tagebücher

Michael Bulgakow, Ich bin zum Schweigen verdammt

Das zunächst im Jahr 2013 auf Englisch und dann 2015 auf Deutsch bei Luchterhand erschienene Buch enthält ausgewählte Tagebucheinträge und Briefe des sowjetischen Schriftstellers. Die Tagebucheinträge entstanden zwischen 1921 und 1925. Nachdem seine Tagebücher 1926 beschlagnahmt wurden, beendete Bulgakov diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Geschichte, Literatur, Personen, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 5 Kommentare

Sloterdijk, Zeilen und Tage

Ich kenne den Autor dieser einen Zeitraum von drei Jahren (Mai 2008-Mai 2011) umfassenden Notizen nur als Person des öffentlichen Lebens, mal ist er im Fernsehen zu sehen, mal steht sein Name über einem Zeitungsartikel oder auf einem in rascher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gesellschaft, Personen, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Bonmot

„Nichts ist so suspekt wie der Populismus der Gebildeten, die im Namen der anderen selber nicht verstehen.“ Peter Sloterdijk, Zeilen und Tage. Notizen 2008-2011, 2012, Tb. 2014, S. 22.

Zitat | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Tagebücher, gelesen von Michael Maar

Dieses Buch ist ein Meta-Buch, handelt es doch ein essayistischer Form von anderer Leute Tagebücher, in denen es durchaus um Bücher und ihre Lektüre gehen kann, aber auch um die Verdauung, den Geschlechtsakt, das Verlangen danach, die Mühen des Alltags … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gesellschaft, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare