Archiv der Kategorie: Gedichte

Dienstagsposting: Italien

Sehnsuchtsort der Nordmenschen, Glanz antiker Größe, Wiege der Rechtskultur. Das sind die ersten Charakterisierungen, die mir für Italien einfallen. Selbst habe ich eine Vielzahl von Familienurlauben als Kind und Jugendlicher dort verbracht und war dann mehrmals  in den Semesterferien in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gedichte, Literatur, Orte, Reise | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Goethe am Sonnabend Nr. 21

Talismane Gottes ist der Orient! Gottes ist der Okzident! Nord- und südliches Gelände Ruht im Frieden seiner Hände. —— Er der einzige Gerechte Will für jedermann das Rechte. Sey, von seinen hundert Namen, Dieser hochgelobet! Amen. —— Mich verwirren will … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

1. August

Ich setze eine Reihe fort, die ich „Monatserster“ betitelt habe. Das Literarische Geburtstagsbuch aus dem Radius-Verlag, auf das an dieser Stelle gleichsam traditionell Bezug genommen wird, erinnert an interessante Menschen: Geburtstagskinder am 1. August sind Hermann Melville (1819) Hann Trier (1915) Ernst Jandl (1925) An einem 1. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Leseflaute – von wegen! #toptenthursday

„10 Bücher, die du gegen eine Leseflaute empfiehlst“ – so lautet die Aufgabe des #toptenthursday für den 23. Juli, wie stets von Steffi Bücher Bloggeria ausgehend. Ich habe mich für kürzere Texte entschieden, die das Wieder-Fahrt-Aufnehmen ermöglichen; drei Romane, ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gedichte, Geschichte, Literatur, Personen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen