Archiv der Kategorie: Gedichte

Goethe am Sonnabend Nr. 18

Der Sommer neigt sich – jedenfalls in Berlin – langsam seinem Ende zu. Was liegt da näher, als den Blick nach Süden zu richten? Und fünf Tage vor Goethes Geburtstag soll der ausgewählte Text den Süden feiern und gleichermaßen die Sprachmächtigkeit  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte, Literatur, Personen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hugo von Hofmannsthal

„Skizzen zu seinem Bild“, so lautet der Untertitel, den Ulrich Weinzierl seiner zuerst 2005 erschienenen (mir in der Taschenbuchversion von 2007 vorliegenden) Biographie gab. Bei Weinzierl – und mir – schwingen in dem, was sich da zu einem Bild zusammenfügen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gedichte, Geschichte, Gesellschaft, Literatur, Oper, Personen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Goethe am Sonnabend Nr. 17

Die Lustigen von Weimar Donnerstag nach Belvedere, Freitag geht’s nach Jena fort: Denn das ist, bei meiner Ehre, Doch ein allerliebster Ort! Samstag ist’s worauf wir zielen, Sonntag rutscht man auf das Land; Zwäzen, Burgau, Schneidemühlen Sind uns allen wohlbekannt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gedichte, Orte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Gedicht am Montag

Laue Luft kommt blau geflossen, Frühling, Frühling soll es sein! Waldwärts Hörnerklang geschossen, Mut’ger Augen lichter Schein, Und das Wirren bunt und bunter Wird ein magisch wilder Fluß, In die schöne Welt hinunter Lockt dich dieses Stromes Gruß. Und ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar