Geschichte lesen

Uwe Ellerbrock/Sylvia Winkelmann, Die Parther. Die vergessene Großmacht, 2. Aufl. 2015
Karl Christ, Krise und Untergang der Römischen Republik, 8. Aufl. 2013
Richard T. Neer, Kunst und Archäologie der Griechischen Welt, Von den Anfängen bis zum Hellenismus, 2012, dt. 2013
Stiftung Deutsches Historisches Museum (Hrsg.), Kaiser und Kalifen. Karl der Große und die Mächte am Mittelmeer um 800, 2014

Vier Bücher, die unterschiedliche Themen und Epochen behandeln, aber doch miteinander zusammenhängen, insofern sie einerseits von Entwicklung, Blüte und Niedergang von Kulturen handeln und andererseits in vielen Aspekten den kulturellen Austausch und die – friedliche wie gewaltsame – Interaktion von Zivilisationen schildern.

Neers »Kunst und Archäologie der Griechischen Welt« ist ein kunstgeschichtliches Buch, das in der frühen Bronzezeit, also um 3000 v. Chr. einsetzt und im zweiten Jahrhundert v. Chr. endet, als Rom auch im östlichen Mittelmeer dominiert. Es ist in vierzehn Kapitel unterteilt und kann somit während eines Semesters durchgearbeitet werden. Eine reiche Bebilderung, hilfreiche Informationskästen und Erläuterungen begleiten den sehr informativen Text.

Ellerbrock und Winkelmann stellen in ihrem Buch »Die Parther« eine Kultur und ein Reich vor, das im Osten Griechenlands in nachhellenistischer Zeit, also nach dem Ende der von Alexander dem Großen und seinen Nachfolgern begründeten griechischen Herrschaft im Mittleren Osten und bis nach Indien hin, entstanden war. Das Buch umfaßt den Zeitraum von der Mitte des dritten vorchristlichen bis zur Mitte des dritten nachchristlichen Jahrhunderts. Es bietet Aspekte der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Geschichte des Partherreichs, wobei der Text durch Abbildungen und Tabellen unterstützt wird.

Christs »Krise und Untergang der Römischen Republik« legt den Fokus klar auf die Politik- und Militärgeschichte; der behandelte Zeitraum erstreckt sich von 202 v. Chr. bis 27 v. Chr., dem Jahr, in dem Augustus den Principat begründete. 446 kleinbedruckte Seiten (plus Apparat) werden nur durch wenige Kartenskizzen aufgelockert.

Die Autoren des Buches »Kaiser und Kalifen. Karl der Große und die Mächte am Mittelmeer um 800«, herausgegeben von der Stiftung Deutsches Historisches Museum beschreiben die »Mächte am Mittelmeer», schildern die »Begegnungen der Kulturen«, erläutern »Kulturelle Praktiken« und nehmen abschließend »Moderne Perspektiven« ein. Auf diese Weise kommen insgesamt 25 Kapitel zusammen, angereichert mit vielen Fotos, Abbildungen und Karten.

Insgesamt vier schön gestaltete und vor allem lehrreiche Bücher, die ich mit Gewinn und Genuß gelesen habe beziehungsweise noch zu Ende lese. Alle Titel sind bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft zu einem modesten Preis erhältlich

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Ereignisse, Geschichte, Orte abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Geschichte lesen

  1. Pingback: Leseliste 2016 – 2 | notizhefte

  2. Pingback: Beiträge des Jahres 2016 | notizhefte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s