Schlagwort-Archive: Recht

Klassiker: Die Eisenbahn, gesehen vom Reichsgericht

Die berühmte Eisenbahndefinition des Reichsgerichts vom 17. März 1879 (RGZ 1, 247 [252]) lautet: Sprachlich bedeutet Eisenbahn ganz allgemein eine Bahn von Eisen zwecks Bewegung von Gegenständen auf derselben. Verknüpft man diesen Wortlaut mit dem Gesetzeszweck, und erwägt man, daß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphorismus | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Goethe am Sonnabend Nr. 20

Fausts Studierzimmer: Mephisto (in Fausts langem Kleide), ein Schüler tritt auf. Schüler: Ich bin allhier erst kurze Zeit, Und komme voll Ergebenheit, Einen Mann zu sprechen und zu kennen, Den alle mir mit Ehrfucht nennen. Mephistopheles: Eure Höflichkeit erfreut mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Literatur, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Klassiker: Der verrückt gewordene Grenzstein

Der Eigentümer eines Grundstücks kann von dem Eigentümer eines Nachbargrundstücks verlangen, dass dieser zur Errichtung fester Grenzzeichen und, wenn ein Grenzzeichen verrückt oder unkenntlich geworden ist, zur Wiederherstellung mitwirkt. (§ 919 Abs. 1 BGB)

Zitat | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Goethe am Sonnabend Nr. 10

Isegrim aber, der Wolf, begann die Klage; von allen Seinen Vettern und Gönnern, von allen Freunden begleitet, Trat er vor den König und sprach die gerichtlichen Worte: Gnädigster König und Herr! vernehmet meine Beschwerden. Edel seid ihr und groß und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Gesellschaft, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare