Literaturnobelpreis

Träger des Nobelpreises für Literatur 1901

Träger des Nobelpreises für Literatur 1901

Die diesjährige Verleihung des Literaturnobelpreises ist Anlaß für mich, zurückzuschauen, dorthin, wo alles begann, in diese „Welt von gestern“, die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.

Auf dem Foto links liegt, in elfenbeinfarbenem Seidenstoff gebunden, der erste Band der im Coron-Verlag herausgebrachten Nobelpreisreihe. Leider ist das Buch undatiert. 1983 erschienen 28 Bände in grüner Taftseide, diese Version dürfte in den 1960er Jahren erschienen sein.

Prudhomme lebte von 1839 bis 1907 und war seit 1887 Mitglied der Académie Française. Das „Intime Tagebuch“, das hier abgedruckt wurde, ist nicht das ausgezeichnete Werk. Die Einleitungstexte legen nahe, daß auch nicht das Lebenswerk Prudhommes, sondern die französische Literatur als solche, die als die führende der Welt angesehen wurde, gewürdigt werden sollte.

Sully Prudhomme

Sully Prudhomme

Da es der erste Nobelpreis war, mußte sich die Schwedische Akademie überhaupt auf die ganze Angelegenheit vorbereiten, eine Bibliothek anlegen, Bücher sichten und um Vorschläge bitten.

Neben dem Tagebuch enthält der Band auch die Werke „Melancholie“ und „Gedanken“.

eine der Tagebucheintragungen

eine der Tagebucheintragungen

aus dem Band

aus dem Band

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Gedichte, Literatur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s