Lob der guten Buchhandlung

Lob der guten Buchhandlung | Foto: nw2018 #essay

Lob der guten Buchhandlung | Foto: nw2018

Die Wiesbadener Buchhandlung Dr. Otto F. Vaternahm gehört 2018 zu den mit dem Deutsche Buchhandlungspreis ausgezeichneten Buchhandlungen. Da paßt es, daß Mark Forsyths Essay »Lob der guten Buchhandlung oder Vom Glück, das zu finden, wonach Sie gar nicht gesucht haben«, zum Mitnehmen auslag. Dieser Text wurde vom Verlagshaus S. Fischer bereits 2015 und erneut 2016 an Buchhandlungen ausgegeben, um die Kundenbindung zu festigen.

Die Buchhandlung wurde im Jahr 1935 von Dr. Otto Vaternahm in Wiesbaden gegründet, von 1962 bis 1999 führte der Sohn Claus Vaternahm das Geschäft. Die heutige Inhaberin ist Jutta Leimbert.

Ein großer Teil meiner Lesesozialisation als Kind und Jugendlicher, als Schüler und Student erfolgte in dieser und über diese Buchhandlung. Die Eltern und Großeltern kauften die meisten Buchgeschenke dort und auch ich selbst ließ so manche Mark und manchen Euro „bei Vaternahm“ – auch, als ich längst nicht mehr in Wiesbaden wohnte. Der Verkaufsraum ist seit meiner Kindheit unverändert und strahlt eine warme Sachlichkeit aus.

Für mich war und ist diese inhabergeführte Buchhandlung so ein Ort, wie Forsyth ihn beschreibt: Ein Ort, an dem man das findet, was man nicht gesucht hat. Man bekommt natürlich auch „den neuesten Brunetti“ oder andere Serienprodukte, die aktuelle Belletristik, findet aber eben auch eine gepflegte Sachbuchauswahl, gut sortierte echte und moderne Klassiker, Kunst und Photographie sowie eine schöne Kinderbuchabteilung.

Der mit großem Sprachwitz und Liebe zur Sache – Bücher und Buchhandlungen  – geschriebene Essay von Forsyth greift ein einstmals bekanntes Zitat von Donald Rumsfeld, Verteidigungsminister unter US-Präsident George W. Bush, auf und paraphrasiert dessen Einsicht, es gebe „unbekanntes Unbekanntes“ – also Dinge, von denen wir nicht wissen, daß wir sie nicht wissen. In diese Kategorie ordnet Forsythe Bücher ein, denen er in einer guten Buchhandlung ungeplant begegnet, gerade auch durch Vermittlung des Buchhändlers.

Neben Buchhandlungen in Hamburg und Berlin, die heute wichtig für mich sind, ist es vor allem die Buchhandlung Vaternahm, die in meiner frühen persönlichen Leser- und Buchkäuferentwicklung eine wichtige Rolle gespielt hat, und die ich noch immer regelmäßig besuche. Ihnen allen gilt mein Lob und meine Verbundenheit.

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Orte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.